Logo

Polizeibericht Dahme-Spreewald: Aktuelle Vorfälle im Blick - Die letzten 48 Stunden in der Übersicht

Polizei
  • Erstellt: 24.06.2024 / 15:00 Uhr von EB
Doppelt mit Hasen zusammengestoßen: Gleich doppelt krachte es am Sonntag kurz vor 22 Uhr auf der LPG-Straße in Selchow, Schönefeld. Jeweils mit Hasen kollidierten hier ein PKW VW und ein BMW. Die Autos konnten mit Schäden von jeweils rund 2.500 Euro im Anschluss ihre Fahrt fortsetzen. Die Fahrer blieben unverletzt.

Von der Autobahn abgekommen: Vermutlich Sekundenschlaf war die Ursache für einen Verkehrsunfall am Montagmorgen gegen 06:45 Uhr auf der BAB 13 zwischen den Anschlussstellen Staakow und Baruth, Dahme-Spreewald. Ein LKW-Fahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, touchierte abseits der Fahrbahn eine touristische Informationstafel und kam zum Stillstand. Der Fahrer blieb unverletzt, das Unfallfahrzeug musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Die Höhe der Sachschäden wurde mit rund 10.000 Euro angegeben.

Reh stoppt SKODA: Unsanft gestoppt wurde ein SKODA-Fahrer am Montagmorgen gegen 05:30 Uhr auf der Bundesstraße 96 in Kasel-Golzig, Dahme-Spreewald, von einem Reh. Das Auto wurde dabei so stark beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden wurde auf rund 7.000 Euro geschätzt. Der Fahrer blieb unverletzt, das Tier verstarb an der Unfallstelle.

Einbruch in gewerbliche Einrichtung: Mitarbeiter einer gewerblichen Einrichtung an der Postbautenstraße in Lübben, Dahme-Spreewald, mussten am Montagmorgen feststellen, dass während des Wochenendes Einbrecher gewaltsam Zutritt zu dem Gebäude verschafft hatten. Bargeld wurde entwendet, die Höhe der Sachschäden ist derzeit noch unbekannt. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.

Zweimal 10.000 Euro Sachschaden: Rund 10.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Vorfahrtunfalls, der sich am Montag gegen 07:45 Uhr auf der Karl-Marx-Straße in Großziethen, Schönefeld, ereignete, als ein PKW KIA und ein MERCEDES zusammengestoßen sind. Trotz der recht hohen Sachschäden blieben beide Autos fahrbereit. Knapp zwei Stunden später entstanden auf einem Tankstellengelände an der Waltersdorfer Chaussee, ebenfalls Schönefeld, erneut Blechschäden von etwa 10.000 Euro, als ein PKW MERCEDES gegen einen Bus stieß. Verletzt wurde niemand.

Fahrradfahrer bei Sturz verletzt: An der Hans-Grade-Allee in Schönefeld ist ein Fahrradfahrer am Sonntag gegen 15:00 Uhr beim Sturz verletzt worden. Der 73-jährige Radler blieb an einem Abschleppseil hängen, während Personen ein zuvor festgefahrenes Auto bergen wollten. Rettungskräfte versorgten den Mann ambulant am Unfallort. Sachschäden entstanden keine.

Motorradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt: Auf dem Rebenweg in Schönefeld sind am Montagmorgen gegen 06:40 Uhr ein PKW SEAT und ein Motorrad HONDA bei einem Vorfahrtunfall zusammengestoßen. Der 27-jährige Zweiradfahrer wurde dabei verletzt und musste zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden. An den beiden Fahrzeugen entstanden Schäden von etwa 1.500 Euro.

Fehler beim Abbiegen: Gegen 20:00 Uhr am Sonntagabend sind auf der Hans-Grade-Allee in Schönefeld ein PKW SEAT und ein OPEL nach einem Fehler beim Abbiegen zusammengestoßen. Trotz Schäden von geschätzten 4.000 Euro blieben beide Autos fahrbereit und die Insassen unverletzt.

Vorfahrtunfall: Nach einem Vorfahrtfehler stießen am Montagmorgen kurz vor 08:30 Uhr an der Kreuzung Schloßstraße Ecke Schederstraße in Königs Wusterhausen zwei Autos zusammen, ein PKW SEAT und ein SKODA. Es entstand ein Sachschaden von rund 4.000 Euro an den weiter fahrbereiten Fahrzeugen. Verletzt wurde niemand.

Blechschäden und eine Anzeige wegen Unfallflucht: Am Sonntag gegen 15:00 Uhr kam es auf der Heinrich-Heine-Straße in Königs Wusterhausen zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW BMW und einem KIA. Bei einem geschätzten Gesamtschaden von etwa 3.000 Euro blieben beide Fahrzeuge fahrbereit. Da die Unfallverursacherin zunächst den Ort verlassen hatte und später identifiziert wurde, wurde eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht erstattet.

Ermittlungen nach Verkehrsunfallflucht: Die Polizei wurde am Sonntagabend gegen 18:15 Uhr in die Zeuthener Straße in Eichwalde gerufen, wo ein unbekannter Autofahrer trotz Sperrung durch eine Straßensperre fuhr und dabei einen Fahrradfahrer und ein Kleinkind verletzte. Die Kriminalpolizei hat die weiterführenden Ermittlungen zu dem Tatverdächtigen übernommen.

Technischer Defekt sorgt für Feuerwehreinsatz: Feuerwehr und Polizei wurden am Sonntag gegen 17:30 Uhr zu einem leerstehenden Gebäude in der Goethestraße in Königs Wusterhausen gerufen, nachdem der Feuermelder in einer ehemaligen Kindertagesstätte ausgelöst hatte. Der Brand konnte durch einen technischen Defekt an einem Gerät verhindert werden. Der Sachschaden wurde auf rund 1.000 Euro geschätzt.

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 612 mal aufgerufen.

Werbung