Logo

Bürgermeister Philipp Martens erlebt Eintrachts Sicherung des Landesliga-Vizemeistertitels

Sport
  • Erstellt: 09.06.2024 / 06:28 Uhr von EB
Es ist offiziell: Die Landesliga-Mannschaft von Eintracht Miersdorf/Zeuthen ist Vizemeister! Im Spiel gegen Wacker Cottbus-Ströbitz erreichte sie mit einem 0:0 den entscheidenden Punkt, um den zweiten Platz in der Tabelle zu sichern. Mit diesem Ergebnis haben sie vor dem letzten Spiel der Saison am kommenden Samstag gegen den FSV Luckenwalde II einen Vorsprung von sechs Punkten auf die drittplatzierten Gäste.

Dieses letzte Saisonspiel markiert auch das Ende einer Ära für Peer Gülzow, der nach der Saison zu seinem Jugendverein Eintracht Königs Wusterhausen zurückkehren wird. Als besondere Geste durfte Peer die Mannschaft als Kapitän aufs Feld führen. Begleitet wurden die Teams von den G- und F-Junioren, die als Einlaufkinder im Einsatz waren.

Aufgrund von Personalmangel kam nach langer Zeit wieder Matthias Klatt für das Landesliga-Team der Eintracht zum Einsatz. Der erfahrene Spieler wurde eingewechselt, um die Mannschaft zu unterstützen.

Ein weiteres freudiges Ereignis war das Comeback von Maarten Rosenboldt. Am Vormittag führte er die E1-Junioren als Trainer zum Kreismeistertitel und feierte am Nachmittag nach einem Bänderriss seine Rückkehr aufs Spielfeld.

Zum Spiel selbst: Vor 112 Zuschauern, darunter einige persönlich eingeladene Sponsoren und Bürgermeister Philipp Martens, entwickelte sich eine Partie, in der die Eintracht leichte Vorteile hatte. Letztlich endete das Spiel jedoch gerecht mit einem Unentschieden gegen die zweitbeste Mannschaft der Rückrunde.

Miersdorf/Zeuthen: Janus – Hammer (46. Alisch), M. Rosenboldt (70. Klatt), Gülzow, Reichardt, T. Rosenboldt, Ebert, Heinrich, Greib (46. Brauer), Goslinwoski, Röwer

Bilder

Thede Rosenboldt (M.) beim Torschuss. Foto: privat
Bürgermeister Philipp Martens (l.) erlebt Eintrachts Sicherung des Landesliga-Vizemeistertitels. Foto: privat
Dieser Schuss von Niklas Goslinowski (l.) brachte keinen Treffer ein. Foto: privat
Die Eintracht in Rot sicherte sich den zweiten Platz in der Landesliga Süd. Foto: privat
Die Eintracht in Rot sicherte sich den zweiten Platz in der Landesliga Süd. Foto: privat
Toller Einsatz von Nick Ebert (r.). Foto: privat
Dieser Artikel wurde bereits 677 mal aufgerufen.

Werbung