Logo

Peer Gülzow verabschiedet sich mit letztem Heimspiel beim SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen

Sport
  • Erstellt: 08.06.2024 / 09:00 Uhr von EB
Am heutigen Samstag steht ein besonderes Ereignis für den SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen an: Peer Gülzow bestreitet sein letztes Heimspiel für die Landesligamannschaft. Um 15 Uhr trifft das Team am Wüstemarker Weg auf den SV Wacker Cottbus-Ströbitz. Nach zwei Niederlagen in Folge hofft die Mannschaft auf einen erfolgreichen Abschied für Gülzow.

Peer Gülzow kehrt nach dieser Saison zu seinem Jugendverein Eintracht Königs Wusterhausen zurück, von dem er 2014 zum SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen gewechselt war. Auf der Vereinswebsite hieß es damals: "Auch ihm trauen wir den Sprung von der Landesklasse in die BBL zu, immerhin ist Gülzow sehr talentiert, körperlich robust und dürfte auch menschlich ein Gewinn für die Mannschaft sein." Diese Prognose hat sich bewahrheitet.

Insgesamt zehn Jahre, mit einer dreijährigen Unterbrechung bei Grün-Weiß Lübben, war Peer Gülzow ein fester Bestandteil der 1. Männermannschaft. Er absolvierte 144 Einsätze in der Brandenburg- und Landesliga und erzielte 29 Tore. Gülzow war nicht nur sportlich wichtig, sondern auch ein Führungsspieler außerhalb des Rasens und diente zeitweise als Kapitän.

Der Verein wird Peer Gülzow offiziell am 23. Juli verabschieden. Zu diesem Anlass wird er mit seiner neuen Mannschaft zu einem Spiel an den Wüstemarker Weg kommen.

Die wichtigsten Infos zum Spiel

Der Gegner: SV Wacker Cottbus-Ströbitz steht aktuell auf Platz 3 der Tabelle, sechs Punkte hinter der Eintracht. Sie sind das zweitbeste Team der Rückrunde und gewannen zuletzt 2:0 gegen den FSV Union Fürstenwalde II.

Die Bilanz: In den bisherigen sieben Spielen seit 2011 verzeichnete die Eintracht vier Siege, zwei Niederlagen und ein Unentschieden. Das Hinspiel dieser Saison gewann die Eintracht 4:3, mit Toren von Robert Heinrich (2), Dennis Paul und Niklas Goslinowski.

Und sonst so? Der Verein hat zu diesem Spiel seine Sponsoren eingeladen, um ihnen für die Unterstützung zu danken. Auch die Mannschaft möchte sich bei ihnen für die Unterstützung bedanken.

Bilder

Peer Gülzow
Dieser Artikel wurde bereits 581 mal aufgerufen.

Werbung