Logo

SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen: Trotz Niederlage Platz 2 fast gesichert

Sport
  • Erstellt: 01.06.2024 / 19:47 Uhr von PS
Trotz einer weiteren Niederlage beweist der SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen Standhaftigkeit auf dem Weg zum Erfolg. Im jüngsten Landesligaduell gegen den VfB Hohenleipisch mussten er eine 0:3-Niederlage einstecken, dennoch ist Platz 2 in der Tabelle fast gesichert.

Sechs Tage nach der schmerzlichen 3:5-Niederlage gegen Eintracht Peitz konnten die Eintracht keinen Sieg einfahren. Das Spiel gegen den VfB Hohenleipisch endete mit einem 0:3 für die Gastgeber.

Eine kuriose Wendung ergibt sich jedoch durch das Ergebnis des FSV Luckenwalde II, der gegen die SG Großziethen mit 0:2 unterlag. Dadurch hat der SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen nun Platz 2 so gut wie sicher. Vor den letzten beiden Spielen liegen sie mit sechs Punkten Vorsprung und einem deutlich besseren Torverhältnis vor dem SV Wacker Cottbus-Ströbitz.

In Hohenleipisch gerät die Eintracht bereits in der 17. Minute in Rückstand und muss kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit das 0:2 hinnehmen. Sekunden vor dem Schlusspfiff kassierten die Gäste das dritte Gegentor.

Eine besondere Szene ereignet sich in der 87. Minute, als Torhüter Kilian Boy die Rote Karte sieht. Er griff außerhalb des Strafraums reflexartig nach einem langen Pass und wurde des Feldes verwiesen. Dies war bereits der siebte Platzverweis in dieser Saison für die Mannschaft von Coach Simon Rösner.

SCEMZ: Boy – Ritter, Heinrich, Gülzow, Billerbeck, Wolpert, Ebert, Reichardt (75. Brauer), Goslinowski, Greib (57. Kruppe), Paul.

Bilder

Flog mit Rot vom Feld: Eintracht-Keeper Kilian Boy. Foto: privat
Dieser Artikel wurde bereits 743 mal aufgerufen.

Werbung