Logo

Regenchaos in München: Beachsoccer-Auftakt für SV Merkur Kablow-Ziegelei ins Wasser gefallen (mit Video)

Sport
  • Erstellt: 01.06.2024 / 16:13 Uhr von PS
Der Auftakt in die Deutsche Beachsoccer-Liga für den SV Merkur Kablow-Ziegelei in München am heutigen Samstag ist buchstäblich ins Wasser gefallen. Der Grund: Die Unwetterwarnung, die der Deutsche Wetterdienst bereits am Donnerstag ausgegeben hatte, gilt nun für München bis Sonntagmorgen, 8 Uhr.

Es wird weiterhin vor ergiebigem Dauerregen mit Wassermengen bis zu 70 Litern pro Quadratmeter in 24 Stunden gewarnt. Zwischen Freitag, 12 Uhr und Samstag, 12 Uhr, fielen in der Landeshauptstadt 76,4 Liter Regen pro Quadratmeter, wie die Aufzeichnung des Hochwassernachrichtendienstes ausweist. Der Regen nimmt kein Ende: Straßen und Keller stehen in der Landeshauptstadt unter Wasser, erste Wiesen an der Isar sind überflutet.

Ein herber Rückschlag für den SV Merkur Kablow-Ziegelei, der sich so intensiv auf den Saisonstart vorbereitet hatte. Die Mannschaft fieberte ihrem ersten Saisonmatch entgegen, das heute um 14 Uhr in München gegen die Golden Goalers Korbach stattfinden sollte. Der Ort des Geschehens war die Beachanlage an der Olympia-Regattastrecke in Oberschleißheim, nördlich der bayrischen Landeshauptstadt. Am Sonntagmorgen sollte es dann um 9 Uhr gegen die Beach Boyz Waldkraiburg weitergehen. Den Höhepunkt des Wochenendes hätte das Berlin-Brandenburg-Derby gegen Hertha BSC um 14 Uhr gebildet.

In einem Statement erklärte Merkur-Coach Markus Wenzel die Situation: "Der DFB hat die Spiele komplett gecancelt. Erst haben sie nur den ersten Tag heute abgesagt und wollten die Spiele morgen austragen. Aber da der Regen heute nicht besser wird in München, eher mehr als sie angesagt haben, haben sie sich dann entschlossen, alles abzusagen und sind abgehauen. Wir hatten uns dafür die Allianz Arena angesehen. Wir fahren trotzdem nochmal zur Anlage. Vielleicht können wir auf dem Nebenplatz ein bisschen trainieren. Auf alle Fälle konnten wir die Zeit für ein gutes Teambuilding nutzen. Der Ausfall ist schon ärgerlich, da ich glaube, wir hätten heute auch richtig gut gespielt."

Die Mannschaft des SV Merkur Kablow-Ziegelei hatte sich mit 10 Spielern, darunter vier Akteure aus Karlshagen, die am Freitagabend mit dem Flugzeug aus Hamburg angereist waren, auf die Spiele vorbereitet. Trotz eines verletzten Torwarts – Niklas Wenzel musste durch Vitus Behring ersetzt werden – zeigte sich das Team optimistisch.

In der Vorbereitung hatten intensive Testspiele gegen Hertha BSC im Sportzentrum Lindow stattgefunden, die trotz deutlicher Niederlagen (3:8 und 0:7) wertvolle Erfahrungen brachten. „Wir haben die letzten Wochen hart in Zernsdorf auf einer Beachvolleyballanlage trainiert, um ein Gefühl für den Sand zu bekommen,“ berichtete der Trainer. Trotz der Wetterprognosen mit zwölf Grad und Dauerregen hatten alle auf einen spannenden Saisonstart gehofft.

Mit dem intensiven Training und den herausfordernden Testspielen im Rücken blickte der SV Merkur Kablow-Ziegelei zuversichtlich auf den Saisonauftakt. Doch nun heißt es warten, bis das Wetter mitspielt und die Beachsoccer-Liga ihre spannenden Matches nachholen kann. Ein kurzes Video von der Beachsoccer-Anlage gibt es hier: [Klick]


Zum ursprünglichen Artikel: [Klick]

Bilder

Auf dieser Beach-Anlage in München sind keine Spiele durchzuführen.
Dieser Artikel wurde bereits 649 mal aufgerufen.

Werbung