Logo

SG Schulzendorf dominiert - Auf dem Weg zur Meisterschaft in der Kreisoberliga Dahme/Fläming

Sport
  • Erstellt: 27.05.2024 / 13:00 Uhr von PS
Ein aufregender Spieltag in der Kreisoberliga Dahme/Fläming bot den Fans zahlreiche spannende Begegnungen und dramatische Wendungen. Während einige Teams ihre Dominanz unter Beweis stellten, kämpften andere bis zur letzten Minute um wertvolle Punkte. 

Besonders im Fokus stand die SG Schulzendorf, die durch ihren Sieg einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft machte und den Patzer des Verfolgers Miersdorf/Zeuthen II ausnutzte. Trainerkommentare bieten zusätzliche Einblicke in die Geschehnisse auf den Plätzen.

SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen II - SV Grün-Weiß Großbeeren 2:4 (1:3): Thomas Jacob (Miersdorf/Zeuthen II): "Das Spiel gegen Großbeeren haben wir vor allem in der ersten Halbzeit verloren. Die Gegner waren im ersten Abschnitt deutlich besser und wir konnten froh sein, nur 1:3 hinten zu liegen. In der zweiten Halbzeit konnten wir deutlich besser mithalten und haben es durch den Anschlusstreffer und weitere Chancen sehr spannend gemacht. Am Ende haben wir dennoch verdient verloren."

Die Landesliga-Reserve erwischte vor 43 Zuschauern auf dem Sportplatz Wüstemarker Weg einen Traumstart, denn bereits in der ersten Spielminute brachte Lennard Pommerenke die Eintracht in Führung. Großbeeren zeigte sich nur kurz geschockt und kam durch Leroy Stiller (7.), Fabian Goldhahn (24.) und Lukas Peyler (39.) noch vor der Halbzeitpause zu drei Treffern. Nach dem Seitenwechsel war es erneut Pommerenke, der in Minute 53 auf 2:3 verkürzte. Den vierten Treffer für Grün-Weiß markierte Linus Beelitz 60 Sekunden vor dem Abpfiff.

RSV Waltersdorf 09 - SG Grün-Weiß Deutsch-Wusterhausen 3:2 (1:2): Bernd Hecker (RSV Waltersdorf): "Wir konnten endlich wieder einmal den Bock in einem sehr umkämpften Duell umstoßen. Das Siegtor war glücklich, aber ich denke, wir waren schon einen Tick besser als die Gäste." Durch frühe Treffer von Kevin Lemke (13.) und Dominik Engelage (16.) lag Grün-Weiß nach einer Viertelstunde mit 2:0 in Führung. Doch Christian Sigfried brachte Waltersdorf in der 30. Minute wieder heran. In der zweiten Hälfte drehten Florian Hilsberg (68.) und Martin Pingel in der Schlussminute das Spiel und sicherten dem RSV den glücklichen Heimsieg.

SV Zernsdorf - SV Siethen 0:2 (0:1): 85 Zuschauer sahen eine dominante Vorstellung der Gäste. Levin Hackbart erzielte in der 34. Minute die Führung für Siethen. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff war Hackbart erneut zur Stelle und erhöhte auf 2:0, womit er den verdienten Sieg besiegelte. Siethen-Coach Karsten Galli lobte seine Mannschaft: "Wir haben sehr wenig zugelassen bei Zernsdorf und konnten somit komplett verdient einen für uns sehr wichtigen Auswärtssieg einfahren."

SV Teupitz/Groß Köris - SV Waßmannsdorf 4:0 (1:0): Vor 60 Zuschauern in Groß Köris sorgte Eric Acker bereits in der 8. Minute für das 1:0 der Gastgeber. In der zweiten Hälfte bauten Lino Hellige (54.), erneut Acker (56.) und Hellige mit seinem zweiten Treffer (72.) die Führung zum klaren 4:0-Endstand aus.

MSV Zossen - Ludwigsfelder FC II 0:14 (0:7): Christian Breitkopf (Ludwigsfelder FC II): "Die Zielstrebigkeit und Ernsthaftigkeit meiner Mannschaft möchte ich nach dem Spiel in Zossen hervorheben." Vor 31 Zuschauern erlebte das sieglose Schlusslicht eine herbe Niederlage. Niklas Schubert (1., 26., 35., 42., 70., 73., 90.) traf gleich siebenmal. Patrick Kowalski (15., 25.), Linus Tiedemann (52.), Tom Jacobs (56.) und Jonas Tiedemann (76., 86.) sorgten für die weiteren Treffer der Gäste. Ein Eigentor von Johannes Schmiedecke (18.) rundete das Debakel ab.

Heideseer SV - SG Schulzendorf 1:3 (0:1): Jeffrey Schuffenhauer (SG Schulzendorf): "Es war ein wichtiger Dreier, da wir durch diesen den Patzer von Verfolger Miersdorf/Zeuthen II nutzten. Die Vorzeichen stehen jetzt ganz klar auf Richtung Meisterschaft. Wenn wir im Nachholspiel am Mittwoch bei der Eintracht den Sieg holen, dann sind wir durch." Der Tabellenführer aus Schulzendorf ließ vor 70 Zuschauern nichts anbrennen. Gheorghe Nitica brachte die Gäste in der 32. Minute in Führung. Florian Vom Hövel glich fünf Minuten nach der Pause aus, doch Nico Beyer erzielte nur zwei Minuten später das 2:1 für Schulzendorf. Bennet Wengler (67.) stellte den Endstand her. Ein unschöner Moment war die rote Karte für Bennett-Maurice Beuster (61.) nach einem Nachtreten.

Ruhlsdorfer BC - SV Rangsdorf 1:5 (0:3): Michael Weiß (SV Rangsdorf): "Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg meiner Mannschaft. Wir beherrschten bis auf wenige Ausnahmen das gesamte Geschehen auf dem Platz." Die Gäste gingen vor 63 Zuschauern durch Bennet Noack (21., 27.) und Marvin Deinert (45.) mit einer komfortablen 3:0-Führung in die Halbzeit. Angelino-Filipo Nowara verkürzte in der 47. Minute auf 1:3, doch Christian Freytag (63.) und Arne Pukies (90.) machten den verdienten Auswärtssieg für Rangsdorf perfekt.

FC Viktoria Jüterbog - BSC Preußen 07 II 1:3 (0:2): Steffen Zirnstein (FC Viktoria Jüterbog): "Preußen II hat wenig Chancen zugelassen und durchaus verdient gewonnen. Da war heute nicht mehr drin." Vor 51 Zuschauern brachte Joel Steinke (22.) die Landesligareserve in Führung, die Jannis Buhlert (41.) noch vor der Pause auf 2:0 ausbaute. Pascal Hollwitz konnte in der 71. Minute auf 1:2 verkürzen, doch ein verwandelter Strafstoß von Niclas Hafsi (74.) besiegelte den 3:1-Erfolg für die Gäste.

Bilder

Eine deutliche Niederlage musste die Landesliga-Reserve vom SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen (rot) im Heimspiel gegen den SV Grün-Weiß Großbeeren (grün) hinnehmen. Foto: privat
Eine deutliche Niederlage musste die Landesliga-Reserve vom SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen (rot) im Heimspiel gegen den SV Grün-Weiß Großbeeren (grün) hinnehmen. Foto: privat
Lennard Pommerenke (r.) lässt beim zwischenzeitlichen 2:3 Großbeeren-Keeper Dennis Lezi (l.) keine Abwehrchance. Foto: privat
Dieser Artikel wurde bereits 576 mal aufgerufen.

Werbung