Logo

SV Frankonia Wernsdorf verliert packendes Duell trotz Überzahl: Brieske/Senftenberg triumphiert mit 1:0

Sport
  • Erstellt: 25.05.2024 / 09:10 Uhr von PS
Am Freitagabend musste der SV Frankonia Wernsdorf eine sicherlich im Vorfeld nicht eingeplante Niederlage hinnehmen, als er beim FSV "Glückauf" Brieske/Senftenberg mit 0:1 unterlag. Der entscheidende Treffer des Spiels fiel in der 55. Minute, als Maximilian Schurig eine Ecke erfolgreich verwertete.

Trotz einer roten Karte für einen Spieler des FSV in der 63. Minute, der nach einer Notbremse gegen Gordan Griebsch des Feldes verwiesen wurde, gelang es den Gästen nicht, das Blatt zu wenden. Die letzten 30 Minuten agierte Wernsdorf zwar mit einem Mann mehr, konnte jedoch die kompakte Verteidigung von Brieske/Senftenberg nicht überwinden.

Nach dem Spiel äußerte sich Wernsdorfs Coach Ben Bremer ausführlich zur Partie. „Wir sind dorthin gefahren und wussten, dass es keine leichte Aufgabe werden wird. Es war uns klar, dass Brieske uns die Punkte nicht auf dem Silbertablett servieren wird, denn sie wollten mit einem Sieg, ihre Chance auf den Klassenerhalt wahren“, erklärte Bremer und zollte der gegnerischen Mannschaft großen Respekt.

Er hob hervor, dass Brieske/Senftenberg zum ersten Mal in dieser Saison mit einer vollständigen Mannschaft antrat. „Sie haben wirklich von der ersten Sekunde an um jeden Ball gefightet und waren schnell. Der Gegner ist bestimmt in der ersten Halbzeit doppelt gelaufen von dem, was wir gerannt sind. Du hast gesehen, mit welchem heißen Herzen sie wirklich in dieser Liga bleiben wollen und haben eine Unmenge investiert,“ lobte der Frankonia-Coach die Einsatzbereitschaft des Gegners.

Bremer räumte ein, dass seine Mannschaft zwar gut verteidigte, jedoch nicht ins Spiel fand, da Brieske/Senftenberg viel investierte. Nach dem Rückstand in der zweiten Halbzeit kontrollierte Wernsdorf zwar das Spiel, schaffte es jedoch nicht, den Abwehrriegel des Gegners zu durchbrechen. „Wir sind einer mehr und hauen alles nach vorne und haben die letzte halbe Stunde das Spiel komplett in ihrer Hälfte verlegt. Trotzdem gelingt es uns einfach nicht, gegen dieses Bollwerk einen Treffer zu erzielen“, so Bremer weiter.

Am Ende zeigte er sich sportlich und gratulierte der gegnerischen Mannschaft zu ihrem hart erkämpften Sieg: „Ein völlig verdienter Erfolg. Den haben sich die Jungs wirklich hart erarbeitet. Ich wünsche ihnen alles Gute und mögen sie in der Liga bleiben, denn es war ein tolles Spiel von ihnen.“
Wernsdorf: Mücke - Griebsch, Budde, Blagojevic, Jahn, Lüdke, Milz (61. Barbakadze), Rickert (76. Alfatah), Bremer, Beyes, Schmauder.

Bilder

Kassierte nach einer Ecke den einzigen Treffer der Partie: Frankonia-Keeper Manuel Mücke.
Dieser Artikel wurde bereits 713 mal aufgerufen.

Werbung