Logo

Hannes Gerken verstärkt Energiequelle Netzhoppers KW: Neuer Hoffnungsträger in Brandenburg

Sport
  • Erstellt: 25.05.2024 / 07:03 Uhr von Anika Kreschel
Volleyball-Bundesligist Energiequelle Netzhoppers Königs Wusterhausen hat einen Coup gelandet: Nach dem Abgang von Djifa Amedegnato zu den Berlin Recycling Volleys haben sie sich die Dahmeländer die Dienste des talentierten Zuspielers Hannes Gerken für die Saison 2024/2025 gesichert.

Für viele Volleyball-Fans dürfte Gerken kein Unbekannter sein. Der 25-jährige Zuspieler war seit 2017 ein fester Bestandteil der SVG Lüneburg und stieg 2020 sogar in die erste Bundesliga auf, bevor er nun den Weg nach Brandenburg einschlägt.

"Hannes ist ein super interessanter Spieler. Damals, als ich noch gegen ihn gespielt habe, hat er mich immer überzeugt", schwärmt Geschäftsführer Dirk Westphal. "Ich bin sehr gespannt, wie er sich als Stamm-Zuspieler in unserer Mannschaft etablieren wird. Ich gehe stark davon aus, dass er sehr viel Stabilität und Führungsverantwortung auf dem Spielfeld zeigen wird. Dementsprechend sind wir sehr froh über den Transfer und versprechen uns vieles von Hannes."

Gerken, der am 28. Mai 1998 geboren wurde und die deutsche Nationalität besitzt, misst 187 cm und wiegt 82 kg. Er ist Rechtshänder und trägt die Trikotnummer 9. Seit der Saison 2020/2021 gehört er fest zum Kader der SVG Lüneburg, zuvor spielte er bereits für die SVG II.

Mit Hannes Gerken hoffen die Netzhoppers auf eine erfolgreiche Saison und freuen sich darauf, das Zusammenspiel auf dem Spielfeld mit ihm zu gestalten.

Bilder

Hannes Gehrke. Foto: privat
Dieser Artikel wurde bereits 550 mal aufgerufen.

Werbung