Logo

Lukas Müller vom SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen wird Co-Trainer des FSV Luckenwalde

Sport
  • Erstellt: 24.05.2024 / 18:42 Uhr von EB
Lukas Müller, der in dieser Saison noch einige Male für den SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen auf dem Platz stand, wechselt zur kommenden Saison als Co-Trainer zum FSV Luckenwalde. Der Regionalligist gab bekannt, dass Müller künftig an der Seite von Cheftrainer Michael Braune arbeiten wird und damit die Nachfolge von Rainer Stock antritt.

„Lukas ist ein Kind der Eintracht,“ sagt André Wittmann, Vereinsvorsitzender des SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen. „Er hat bei uns in der Jugend gespielt, bevor er zu Energie Cottbus und später zur VSG Altglienicke in die Regionalliga wechselte. 2020 kehrte er zu uns zurück und spielte in der 1. Männermannschaft, damals noch in der Brandenburgliga. Zuletzt war er jedoch nur sporadisch im Einsatz, da er sich zunehmend auf seine Trainerkarriere konzentrierte.“

Müllers Trainerlaufbahn begann beim SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen als Coach der A-Junioren. Danach sammelte er Erfahrungen beim SV Babelsberg und bei Energie Cottbus. Seine neue Aufgabe als Co-Trainer des FSV Luckenwalde markiert einen weiteren wichtigen Schritt in seiner Trainerkarriere.

„Wir sind stolz auf Lukas und seine Entwicklung,“ fügt Wittmann hinzu. „Er hat immer großen Einsatz und Leidenschaft gezeigt, sowohl auf dem Platz als auch an der Seitenlinie. Wir wünschen ihm für seine neue Herausforderung beim FSV Luckenwalde alles Gute.“

Der SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen bedankt sich bei Lukas Müller für seine Verdienste und wünscht ihm viel Erfolg in seiner neuen Position.

Bilder

Lukas Müller im Eintracht-Trikot. Foto: Simone Kruppe
Dieser Artikel wurde bereits 580 mal aufgerufen.

Werbung